Mund-Nasen-Schutz gegen Spende an kubanische Ärztebrigaden

veröffentlicht am 29.04.20 von Johannes Augenstein

Seit Montag, 27. April 2020 besteht in Baden-Württemberg eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht, zumindest beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Konstanzer Aktion „Nähen gegen Corona“ hat zahlreiche Behelfsmasken genäht und uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese geben wir hier im Weltladen gegen eine Spende ab.

Mit den Spenden unterstützen wir folgendes Projekt:

Die kubanischen Ärztebrigaden

In der Lateinamerikanischen Hochschule für Medizin in Kuba werden medizinische Fachkräfte aus den ärmsten Ländern der Welt kostenlos ausgebildet.

Kubanische ÄrztInnen und medizinisches Fachpersonal sind seit vielen Jahren als internationale Brigaden in zahlreichen Ländern im Einsatz, spezialisiert auf Katastrophensituationen und schwere Epidemien.

Während der Corona-Pandemie ist die Anzahl der im Ausland tätigen kubanischen SpezialistInnen auf über 20 Delegationen angewachsen (etwa 2000 Fachkräfte u.a. aus der Virologie, Epidemiologie und Intensivmedizin).

Italien hatte Mitte März die kubanischen Ärztebrigaden um Hilfe gebeten. Und vor einigen Tagen hat eine zweite kubanische Hilfsdelegation im italienischen Turin ein Notfallkrankenhaus eingeweiht.

Frankreichs Parlamentsvorsitzender André Chassaigne hat dazu aufgerufen, die Blockade gegen Kuba außer Kraft zu setzten. Er bezeichnete sie als „inakzeptabel und mörderisch“ und hob die herausragende Solidarität Kubas in der Bewältig-ung der Pandemie (nicht nur) in Italien und Andorra hervor.

Aktionskreis „Dritte Welt“ e.V., Rheingasse 13, 78462 Konstanz
IBAN: DE96 6929 1000 0214 6763 03 – Stichwort „Ärztebrigaden“